MAR07-XX5-A07 Preispolitik Note 1,3

MAR07-XX5-A07 Preispolitik Note 1,3


Author: Lisa Hoffard
eBook
Pages: 10
Language: German
Publication date: 25.06.2019
5.00 €
VAT included
Instant download after purchase
Adobe PDF format Adobe PDF format
MAR07-XX5-A07 Preispolitik Note 1,3
1. Was ist unter einem „Frühorderrabatt“ zu verstehen und welchen Zweck erfüllt er aus Sicht eines Lieferanten? 10 Pkt.

2. Eine große Konfusion herrscht in Praxis und Theorie, wenn es darum geht, den Begriff des „Rabatt“ zu erklären. Was ist ein Rabatt und für welchen Sachverhalt wird der Begriff in der Praxis fälschlicherweise oft verwendet? 10 Pkt.

3. Suchen Sie anhand Ihrer eigenen praktischen Erfahrungen ein Beispiel für eine Situation, in der ein Anbieter eine Preisausgleichskalkulation praktiziert.

a) Sie können ein Beispiel anführen aus den Unternehmen, die Sie persönlich kennen, Sie können aber auch ein Praxisbeispiel aus dem Internet oder aus anderen Wissensquellen darstellen.
10 Pkt.

b) Begründen Sie stichwortartig, warum es sich bei Ihrem Beispiel um eine Ausgleichskalkulation handelt und warum die Lösung im Markt erfolgreich ist. 10 Pkt.

(Freie Antworten (es muss klar ersichtlich sein, dass ein Hersteller nicht nur etwa „niedrige und hohe“ Preise für zwei Produkte fordert, sondern es ist klar darzustellen, dass die Höhe der Deckungsbeiträge in beiden Produkte sich deutlich unterscheidet.)

4. Sie sind Geschäftsführer/in eines mittelständischen Unternehmens, das ein neuartiges Lebensmittel der Marke FrostJoy (fiktiver Name) herstellt. FrostJoy entspricht modernen Trends der Ernährung, enthält keine Transfette und keine Milchbestandteile. Es ist gleichermaßen geeignet für Menschen mit Zöliakie und Allergien. Ihre Fertigung in Dornholzhausen haben Sie optimiert, indem Sie gesundheitsschädliche
Zusatzstoffe und künstliche Geschmacksstoffe aus der Rezeptur entfernt haben. FrostJoy bietet sechs ballaststoffreiche Menüs mit Reis, Dinkelnudeln oder Kartoffeln und jeweils einer kleinen Menge Bio-Rindfleisch oder Bio-Geflügelfleisch.
FrostJoy ist eine Lösung für die Kühlzone, aber auch als Tiefkühlmenü erhältlich.

Ihre bisherige Vertriebsschiene ist der Feinkosthandel. Sie liefern an die Händler die 300-Gramm-Portion zu 2,90 €. Sie haben sich lange darum bemüht, bei der Supermarktkette tegut ins Verkaufsregal zu gelangen. Nun sitzen Sie dem Einkäufer der Kette tegut gegenüber und haben eine Antwort zu finden auf die Forderung nach einem „Einführungsrabatt“ in Höhe von 20 % auf Ihren bisherigen Abgabepreis von 2,90 € pro Portion.
Sollten Sie Ihre Produktlinie auf Dauer über tegut verkaufen können, würde sich Ihre Fertigungskapazität wahrscheinlich verdoppeln, Ihre Ausstoßmenge würde von heute 3000 Portionen pro Tag auf über 6000 pro Tag steigen. Hier wäre in eine neue
Fertigungsanlage in Dornholzhausen zu investieren oder die bestehende Anlage wäre zu erweitern.

a) Welche Probleme sind grundsätzlich mit der Gewährung von „Einführungsrabatten“ verbunden? 10 Pkt.

b) Welche Möglichkeiten gibt es, Ihr Interesse an einem gesunden Gewinn und an selbst finanzierter Expansion mit dem Interesse von tegut an einem „Einführungsrabatt“ in Einklang zu bringen?
Schildern Sie drei Verhandlungsstrategien, mit denen Sie Ihrem Ziel näherkommen. 15 Pkt.

5. Sie sind Spirituosen-Großhändler im wirtschaftlichen Ballungszentrum Rhein-Main. Ihre Kunden sind hauptsächlich Gaststätten, Hotels und Feinkostgeschäfte, die Sie durch drei Reisende im Außendienst betreuen. Die Auslieferung der Ware erfolgt über einen firmeneigenen Kleintransporter, der
die Kunden täglich anfährt und die bestellte Ware ausliefert.
Sie analysieren das konkurrierende Sortiment der METRO und stellen fest, dass METRO etwa 10 % Ihres Sortiments ebenfalls anbietet und jeweils mindestens 20 % billiger anbietet. Es handelt sich um bekannte Marken wie Bacardi, Campari, Cointreau, Sambuca und einige weitere Marken.

Die Ursachen dieser für Sie ungünstigen Preisoptik sind in zwei Faktoren zu suchen:
• Die Handlungskosten von METRO sind niedriger als in Ihrem Unternehmen, weil Sie nicht nur verkaufen, sondern zusätzliche Services bieten (Kleinbestellungen, sofortige Auslieferung u. a.).
• Ihr Aufschlagsatz liegt bei allen Produkten im Durchschnitt bei 45 %, der von METRO abe
El vendedor asume toda la responsabilidad de esta entrada.
Hallo zusammen,

ich mache derzeit neben dem Beruf meinen Fachwirt für Marketing und stehe in meinen letzten Zügen.
Bei Fragen dürft ihr euch gerne bei mir melden.

Grüße

If you like this ebook, you might also like:

© 2019 Xinxii Study - GD Publishing Ltd. & Co. KG. Imprint | Terms of Use | Privacy Policy